Blog & Vlog

Spiel, Spaß und Spannung auf 250 Quardratmetern

In kürze bin ich (hoffentlich) stolzer Pächter eines kleinen Gartengrundstückes mit rund 250 Quadratmetern. Auf diesem befindet sich sogar eine „kleine“ Gartenhütte, welche vom Zustand gar nicht mal schlecht aussieht.
Zumindest von außen, denn das betreten der Hütte war mir leider nicht möglich, da sich der Schlüssel noch beim Vorpächter befindet. Hoffentlich ist der Zustand des inneren nicht viel schlechter als das äußere, für mich ersichtliche.

Eigentlich fehlen mir die notwendigen Erfahrungen und auch das Können um einen Garten und auch eine Hütte zu restaurieren, doch ich liebe die Herausforderung.
Beim Gärtnern kann ich mich noch an so manche Nachmittage, gemeinsam mit meinem Opa, erinnern: Beete umgraben, Kartoffeln pflanzen, Rasen mähen, Hecken schneiden und Laubharken. Ob das jedoch reichen wird, bleibt abzuwarten.

Alles in allem freue ich mich schon sehr auf mein neues Gartenprojekt „Parzelle 51“. Ich werde sicher über die ein oder anderen Erlebnisse und gemachten Erfahrungen aus meinem baldigen Gartenparadeis berichten. Sie dürfen also gespannt sein!

Mein Volkswagen up!

Gute 20 Monate gehört „Mr. White“ schon zu unserer Familie. Mr. White ist mein weißer Volkswagen up! mit der 1l, 3-Zylinder, 60 PS Maschine in der Austattung „move up“ mit vier Türen, Radio und Klima. Nach meinem vorherigen Peugeot 106 ist der up! mein zweites Auto.

Aktuell stehen fast 30.000 Kilometer auf dem Tacho, welche ich zufrieden mit meinem weißen Cityfloh zurückgelegt habe. Was ich am up! besonders mag, ist das Gesamtkonzept: Größtmöglichstes Raumangebot bei kleinsten Außenabmessungen. Heute war ich bereits bei der zweiten Inspektion:

Reparaturen & Modifikationen

  1. VW-Emblem an der Front mit Sprühfolie in schwarz lackiert (41 EUR)
  2. Solarplexius zur Tönung / Verdunklung der hinteren Scheiben (150 EUR)
  3. Erste Inspektion nach ~15.000 Kilometern: Nur Öl-Wechsel (175 EUR)
  4. Austausch der Kupplung nach ca. 26.600 Kilometern wegen lautem klackernden Geräusch im Leerlauf (Kostenfrei, da Garantiefall)
  5. Zweite Inspektion nach ~30.000 Kilometern: Dialog-Annahme (Auf Wunsch des Kunden), Durchsicht der Karosserie sowie des Motorraumes auf Schäden und eventuelle Leckagen, Öl-Wechsel und Austausch des Pollenfilters der Klimaanlage (262,57 EUR)

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert werden

Und tschüss: Facebook Comments Plugin!

Vor etwa vier Monaten entschloss ich mich dazu, in meinem Blog, das Facebook Comments Plugin zu verwenden um SPAM effektiv den Kampf anzusagen! Denkste. Mir ist gerade eben die niedrige Zahl der Kommentare in der Facebook-Entwickler-Konsole aufgefallen: Aus mir unerklärlichen Gründen sind einige alte Kommentare offensichtlich im digitalen „wo-auch-immer“ verschwunden… 😕

Ab sofort kommt wieder das WordPress eigene Kommentarsystem zum Einsatz, ohne dass man mehr irgendwelche Benutzerkonten von (un)bekannten Drittanbietern benöigt!

Samsung Galaxy Tab s2: Beleuchtungsdauer der Touchkeys

Seit zwei Tagen kann ich ein Samsung Galaxy Tab s2 mein Eigen nennen! Als Fan von AmoLED Displays bin ich hell auf begeistert, was das Farbspektrum des Samsung Screens zu bieten hat.  Auch die Helligkeit ist top!

Beim Personalisieren des Tabs bin ich jedoch fast verzweifelt: Es gibt keine Möglichkeit die Beleuchtung der Touchkeys zu regeln. Als Besitzer ehemaliger Samsung Smartphones habe ich dieses Feature sehr geschätzt, da es mir immer gleich anzeigte, wo sich der Zurück- oder Multitaskingbutton befindet.

Nach kurzer Recherche fand ich eine Art Notlösung: Galaxy Button Lights erlaubt es mir, meine geschätzten Touchkeys wieder unermüdlich leuchten zu lassen.

In diesem Sinne frohe Ostern, äh Nikolaus!

Auch das Samsung Galaxy s6 soll an dieser „Krankheit“ leiden.
Bitte Samsung, lasst „uns“ wieder Herr der Touchkeys sein und liefert ein entsprechendes Update nach!

Lustige Pflegedokumentation

Hin und wieder passiert es uns Pflegekräften, dass wir schneller denken als schreiben und somit einen nicht ganz korrekten Satz verfassen. Manchmal leidet man auch an Wortfindungsstörungen und kommt nicht auf die einfachsten Wörter und auch haben wir es mit den Satzzeichen nicht immer so ganz genau, wie man es einst früher in der Schule gelernt hat.

Vor längerer Zeit fand ich, durch den Hinweis eines Kollegens, folgenden Eintrag im Pflegebericht einer unserer Heimbewohner und musste lachen:

„PK betrat das Zimmer der Bewohnerin, war eingenässt und verwechselte den Sessel mit dem Toilettenstuhl.“

Ext2Fsd: Ext3/4 Dateisysteme unter Windows einbinden

Lange habe ich gedacht, dass meine externe Festplatte defekt wäre. Lange habe ich die dort archivierten Daten nicht benötigt oder einfach aus meinem Gedächtnis gelöscht. In meinem früheren MultiMedia-Wahn habe ich alle meine CDs und DVDs geripped und auf der externen HDD abgelegt, sortiert und verwaltet. Das ganze darf so gute drei oder mehr Jahre her sein. Zu diesem Zeitpunkt arbeitete ich noch mit Ubuntu Linux, eines meiner lieblingssysteme!

Jetzt nach langer Zeit wollte ich meine o. g. Festplatte an mein neues Netbook anschließen und war verblüfft, dass mein Windows diese nicht ins System mounten wollte / konnte. Ein Blick in die Datenträgerverwaltung verriet mir, dass die Festplatte erkannt wurde, sich aber nicht in das laufende System einbinden ließ. Defekt… Dachte ich!

Nach einem kurzen Plausch mit einem bekannten, viel mir dann ein, dass meine Backup-Platte in Ext3, ein für Windows unbekanntes Format, formatiert ist.

Nach kurzer Suche fand ich ein Programm welches es Windows ermöglicht, auf Linux-Dateisysteme, wie dem Ext3 Format, zuzugreifen. Wenn auch nur lesend. Dafür kann ich wieder auf alle meine alten, zum Teil verloren geglaubte, Dateien zugreifen 😉


Beitragsbild: Aliis Sinisalu via unsplash.