Internethandel mit Medikamenten: Sicherer einkaufen dank neuem EU-Logo

Das neue Sicherheitssiegel für den sicheren Arzneimittelkauf im Internet
Das neue Sicherheitssiegel (links) für den sicheren Arzneimittelkauf im Internet

Am vergangenen Freitag veröffentlichte das deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (kurz: DIMDI) gemeinsam mit dem Bundesministerium für Gesundheit (kurz: BMG) das neue „Sicherheitssiegel“ für den Online-Arzneimittelhandel innerhalb der Europäischen Union.

War es bisher nur eine freiwillige Geste, das alte DIMDI-Registerlogo (blau / orange) auf der Händler-Webseite einzufügen, ist es ab sofort Pflicht, das neue (grün umrandete) Sicherheitssiegel, gut sichtbar und unverfälscht, auf dem Internetauftritt des jeweiliegen online Arzneimittel-Händlers zu platzieren!

Anhand des neuen EU-Sicherheits-Logos für online Apotheken und Arzneimittelhändler (links, grün umrandet) kann man als Laie sofort erkennen, ob der besuchte Onlinehändler im Versandhandelsregister eingetragen ist oder nicht.

Das Versandhandelsregister des deutsches Institutes für Medizinische Dokumentation und Information gibt Ihnen eine Übersicht über zum Internethandel zugelassene Apotheken und sonstige Versandhändler mit Sitz in Deutschland. Nur wer dort gelistet ist, darf online Medikamente für den Gebrauch am Menschen anbieten.

Das aufgeteilte Register für Versandapotheken und sonstige Arzneimittelhändler kann auf den Webseiten des DIMDI als .pdf-Datei heruntergeladen und angesehen werden (hier klicken).

Ein Eintrag im Versandhandelsregister des DIMDI beinhaltet die Kontaktdaten des Arzneimittelhändlers und seiner zuständigen Behörde.

Klicken – Prüfen – Kaufen!

Das neue Sicherheitssiegel ist nur in Verbindung mit einer gültigen Verlinkung zum Online-Registereintrag des jeweiligen Versandhändlers gültig:

1) Klicken: Ein Mausklick auf das grüne Sicherheitslogo verweist künftig auf einen entsprechenden Eintrag des Versandhandelsregisters des Arzneimittelhändlers auf den Webseiten des DIMDI.

2) Prüfen: Der Eintrag im Versandhandelsregister des DIMDI muss sich auf den offiziellen Webseiten des deutschen Institutes befinden. Das bedeutet, dass die Webadresse (auch Domain genannt) in der Adresszeile des verwendeten Webbrowsers wie folgt beginnen muss: „versandhandel.dimdi.de/“.

3) Kaufen: Öffnet sich die Webseite des Händlers erneut, über einen im Registereintrag verknüpften Link, so kann der geplante Einkauf sicher abgewickelt werden!

Online-Apotheke vs. Versandhändler

Ein „sonstiger“ Arzneimittel-Versandhändler darf nur rezeptfreie Produkte anbieten und verkaufen. Eine Online-Apotheke hingegen darf gegen Vorlage und Einreichung eines echt-ausgestellten Rezeptes verschreibungspflichtige Produkte veräußern.


Quelle und weiterführende Informationen zu diesem Thema: Internethandel mit Medikamenten: Sicherer einkaufen mit neuem EU-Logo

Veröffentlicht von

Martin Röder

Altenpfleger, up!-Fahrer, Ape-Fahrer und Blogger!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.