Brille liegt auf Notebook Photo by Aliis Sinisalu

Ext2Fsd: Ext3/4 Dateisysteme unter Windows einbinden

Lange habe ich gedacht, dass meine externe Festplatte defekt wäre. Lange habe ich die dort archivierten Daten nicht benötigt oder einfach aus meinem Gedächtnis gelöscht. In meinem früheren MultiMedia-Wahn habe ich alle meine CDs und DVDs geripped und auf der externen HDD abgelegt, sortiert und verwaltet. Das ganze darf so gute drei oder mehr Jahre her sein. Zu diesem Zeitpunkt arbeitete ich noch mit Ubuntu Linux, eines meiner lieblingssysteme!

Jetzt nach langer Zeit wollte ich meine o. g. Festplatte an mein neues Netbook anschließen und war verblüfft, dass mein Windows diese nicht ins System mounten wollte / konnte. Ein Blick in die Datenträgerverwaltung verriet mir, dass die Festplatte erkannt wurde, sich aber nicht in das laufende System einbinden ließ. Defekt… Dachte ich!

Nach einem kurzen Plausch mit einem bekannten, viel mir dann ein, dass meine Backup-Platte in Ext3, ein für Windows unbekanntes Format, formatiert ist.

Nach kurzer Suche fand ich ein Programm welches es Windows ermöglicht, auf Linux-Dateisysteme, wie dem Ext3 Format, zuzugreifen. Wenn auch nur lesend. Dafür kann ich wieder auf alle meine alten, zum Teil verloren geglaubte, Dateien zugreifen 😉


Beitragsbild: Aliis Sinisalu via unsplash.

Veröffentlicht von

Martin Röder

Altenpfleger, up!-Fahrer, Ape-Fahrer und Blogger!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.